Instruments
Ensembles
Genres
Composers
Performers

Sheet music $13.95

Original

Mein Heimatland. Accordion sheet music.

Translation

My home country. Accordion sheet music.

Original

Mein Heimatland. The most beautiful German folk songs. Edited by Ludwig Andersen. Willi Draths. Wilhelm Lutz. For accordion. This edition. ED 2666. Accordion Music. Grade 2. Study score. Text language. German. 192 pages. Published by Schott Music. SD.49003895. ISBN 9790001039086. With Text language. German. Ach, wie ist's moglich dann. Ade zur guten nacht. Alles neu macht der Mai. Alle Vogel sind schon da. Alleweil ka mer net lustig sei. All mein Gedanken, die ich hab. Als ich ein jung Geselle war. Als wir jungst in Regensburg waren. Alt-Heidelberg, du feine. Am Brunnen vor dem tore. An der Saale hellem Strande. An der Weser. Hier hab ich so manches liebe Mal. Annchen von Tharau. A trotziges Dirndel werd stets i genannt. Auch ich war ein Jungling. Auf, auf, ihr Wandersleut. Auf, auf zum frohlichen Jagen. Auf der Alm, da gibts koa Sund. Von der Alpe. Auf der Luneburger Heide. Auf de schwabsche Eisebahne. Bald gras ich am Neckar. Behut dich Gott, es war zu schon gewesen. Das ist im Leben hasslich eingerichtet. Beim Kronenwirt, da ist heut Jubel und Tanz. Bekranzt mit Laub den lieben, vollen Becher. Bier her. Bier her. oder ich fall um. Bruderlein Fein. Bruder reicht die Hand zum Bunde. Bundeslied. Bruder, reicht die Hand zum Bunde. Das ist im Leben hasslich eingerichtet. Das Lieben bringt gross Freud. Das Schiff streicht durch die Wellen. Das Schweizermadel. Wenn des Sonntags fruh. Da Streiten Sich Die Leut Herum. Das Wandern ist des Mullers Lust. Dat du min Leevsten bust. Den lieben langen Tag. Der Fruhling hat sich eingestellt. Der Jager in dem grunen Wald. Der Jager langs dem Weiher ging. Der Mai ist gekommen. Der Mond ist aufgegangen. Der Rattenfanger. Wandern, ach wandern. Der rote Sarafan. Nah nicht, liebes Mutterlein. Der Tod von Basel. Als ich ein jung Geselle war. De Sonn steigt hinnern Wald. Deutschland, Deutschland uber alles. Die Blumelein, Sie Schlafen. Die Gedanken sind frei. Die Leinweber haben eine saubere Zunft. Die Lore am Tore. Von allen den Madchen. Die Loreley. Ich weiss nicht, was soll es bedeuten. Dort in den Weiden steht ein Haus. Dort wo der Rhein mit seinen grunen Wellen. Drei Lilien, die pflanzt ich auf mein Grab. Droben im Oberland. Drunten im Unterland. Du, du dalketer Jagersbua. Du, Du Liegst Mir im Herzen. Durchs Wiesetal gang i jetzt na. Eine Seefahrt, die ist lustig. Ein Heller Und Ein Batzen. Ein Jager aus Kurpfalz. Ein lustiger Musikante. Ein Prosit der Gemutlichkeit. Ein Schafermadchen weidet. Ein Vogel wollte Hochzeit machen. Es dunkelt schon in der Heide. Es, es, es und es. Es freit' ein wilder Wassermann. Es geht ein Rundgesang. Es hatt' ein Bauer ein schones Weib. Es klappert die Muhle am rauschenden Bach. Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus. Es steht ein Baum im Odenwald. Es steht eine Muhle im Schwarzwaldertal. Es steht ein Wirtshaus an der Lahn. Es war ein Konig in Thule. Es war ein Sonntag, hell und klar. Es waren zwei Konigskinder. Es wollt ein Jagerlein jagen. Es wollt ein Schneider wandern. Es wollte sich einschleichen. Es zogen drei Burschen wohl uber den Rhein. Feieromd. De Sonn steigt hinnern Wald. Fein sein, beinander bleibn. Feinsliebchen, du sollst mir nicht barfuss gehn. Freude, schoner Gotterfunken. Freut euch des Lebens. Gaudeamus Igitur. Gluck auf, gluck auf. Der Steiger kommt. Gold und Silber lieb ich sehr. Grad aus dem Wirtshaus nun komm ich heraus. Gruss Gott, du schoner Maien. Grusst mir das blonde Kind am Rhein. Ich wandre. Guten abend, gute Nacht. Guter Mond, du gehst so stille. Gut'n Abend euch allen hier beisamm. Hab mein Wage vollgelade. Hab oft im Kreise der Lieben. Hanschen klein ging allein. Heissa Kathreinerle, schnur dir die Schuh. Hier hab ich so manches liebe Mal. Hier sind wir versammelt zu loblichem Tun. Hinaus in die Ferne. Hobellied. Da streiten sich die Leut herum. Hoch soll er leben. Hopsa, Schwabenliesel. Horch, Was Kommt Von Draussen Rein. Ich bin der Doktor Eisenbart. Ich bin ein freier Wilsbretschutz. Ich bin ein Musikante und komm aus Schwabenland. Ich ging durch einen grasgrunen Wald. Ich ging emol spaziere. Ich Hatt' Einen Kameraden. Ich hort ein Sichelein rauschen. Ich schiess den Hirsch im wilden Forst. Ich wandre in die weite Welt. Ich weiss nicht, was soll es bedeuten. Ihren Schafer zu erwarten. Ihr mogt den Rhein. Im Fruhtau zu Berge. Im grunen Wald, da wo die Drossel singt. Im Krug zum grunen Kranze. Im schwarzen Walfisch zu Askalon. Im tiefen Keller sitz ich hier. Im Wald und auf der Heide. In einem kuhlen Grunde. Jetzt gang i ans Brunnele. Jetzt kommen die lustigen Tage. Keinen Tropfen im Becher mehr. Kein Feuer, keine Kohle. Kein schoner Land. Komm, lieber Mai, und mache die Baume wieder grun. Kommt a Vogerl geflogen. Kuckuck, Kuckuck ruft's aus dem Wald. Lang, lang ist's her. Sag mir das Wort. Lasst doch der Jugend ihren Lauf. Letzte Rose, wie magst du so einsam hier bluhn. Liebchen, ade. Scheiden tut weh. Lustig ist das Zigeunerleben. Lustig ist's Matrosenlebn. Madle, ruck, ruck, ruck an meine grune Seite. Mein Herz ist im Hochland. Mein Hut, der hat drei Ecken. Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust. Mein Madel hat einen Rosenmund. Mit dem Pfeil dem Bogen. Morgen muss ich fort von hier. Muss I Denn Zum Stadtele Hinaus. Nah nicht, liebes Mutterlein. Nun ade, du mein lieb Heimatland. Nun leb wohl, du kleine Gasse. O alte Burschenherrlichkeit. O du frohliche, o du selige. O du lieber Augustin. O TANNENBAUM, O TANNENBAUM. O Wie Wohl Ist Mir Am Abend. Phyllis und die Mutter. Ihren Schafer zu erwarten. Rose-Marie. Rosestock, Holderbluh. Rundgesang und Gerstensaft. Sabinchen war ein Frauenzimmer. Sag mir das Wort, dem so gern ich gelauscht. Sah ein Knab ein Roslein stehn. Santa Lucia. Schon glanzt das Mondlicht. Schifferlied. Das Schiff streicht durch die Wellen. Schleswig-Holstein meerumschlungen. Schneidri, schneidra, schneidrum. Schon ist die Jugend bei frohen Zeiten. Schon glanzt das Mondenlicht. Schwarzbraun ist die Haselnuss. Seht, wie die Sonne dort sinket. 's ist alles dunkel, 's ist alles trube. 's ist mir alles eins, ob i a Geld hab oder keins. So leb denn wohl, du stilles Haus. So scheiden wir mit Sang und Klang. Stille Nacht, Heilige Nacht. Still ruht der See. Still, still, still, weil's Kindlein schlafen will. Studio auf einer Reis'. Susser die Glocken nie klingen. Tief drin im Bohmerwald, da liegt mein Heimatort. Turner, auf zum Streite. Ub immer Treu und Redlichkeit. Und der Hans schleicht umher. Und in dem Schneegebirge. Verstohlen geht der Mond auf. VOGLEIN IM HOHEN BAUM. Von allen den Madchen so blink und so blank. Von der Alpe ragt ein Haus. Waldeslust. O wie einsam schlagt die Brust. Wandern, ach wandern weit in die Fern. Was die Welt morgen bringt. Was frag ich viel nach Geld und Gut. Was hab ich denn meinem Feinsliebchen getan. Was kommt dort von der Hoh. Weisst du, wieviel Sternlein stehen. Wem Gott will rechte Gunst erweisen. Wenn alle Brunnlein fliessen. Wenn der Topp aber nu en Loch hat. Wenn des Sonntags fruh. Wenn die bunten Fahnen wehen. Wenn ich einmal der Herrgott war. Wenn ich ein Voglein war. Wenn's Mailufterl weht. Wer recht in Freuden wandern will. Westfalenlied. Wie lieblich schallt durch Busch und Wald. Winter ade. Wir tanzen im Maien. Wir winden dir den Jungfernkranz. Wo e kleins Huttle steht. Wohlan, die Zeit ist kommen. Wohlauf, die Luft geht frisch und rein. Wohlauf noch getrunken den funkelnden Wein. Wo mag denn nur mein Christian sein. Zillertal, du bist mei Freund. Z'Lauterbach hab i mein Strumpf verlorn. Zu Regensburg Auf Der Kirchturmspitz. Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal.

Translation

My home country. The most beautiful German folk songs. Edited by Ludwig Andersen. Willi Draths. Wilhelm Lutz. For accordion. This edition. ED 2666. Accordion Music. Grade 2. Study score. Text language. German. 192 pages. Published by Schott Music. SD.49003895. ISBN 9790001039086. With Text language. German. Oh, how it is possible then. Farewell and good night. Everything is new in May. All birds are already there. Alleweil ka mer net was funny. All my thoughts that I. When I was a young journeyman. When we were Jungst in Regensburg. Old Heidelberg, you fine. At the fountain in front of the gates. An der Saale hellem Strande. At the Weser. Here I have so many a time. Annchen of Tharaw. A defiant Dirndel'll always called i. I too was a Jungling. Up, up, her Wandersleut. Up, up to the happy union Hunting. Auf der Alm, since there koa Sund. From Alpe. On the Luneburger Heide. On de schwabsche Eisebahne. Soon I am Neckar grass. Behut yourself to God, it had been too already. This is ugly decorated in life. When Kronenwirt because today is cheering and dancing. Bekranzt with foliage to love, full cup. Bier her. Bier her. or I drop to. Brother dear fine. Brother offers his hand for a covenant. Bundeslied. Brother, the hand reaches for a covenant. This is ugly decorated in life. Loving to bring large-Freud. The ship sweeps through the waves. The Schweizermadel. If the Sunday Fruh. As Arguing Himself: JR Around. Hiking is Mullers Lust. Dat du min Leevsten bust. The livelong day. The Spring has set itself. The Jager in the verdant forest. The Jager langs the pond was. May has arrived. The moon has risen. Der Rattenfanger. Oh Hiking hiking,. Der rote Sarafan. Nah not, dear Mutterlein. The death of Basel. When I was a young journeyman. De Sun rises hinnern forest. Germany, Germany uber alles. The Blumelein, You're Sleeping. The thoughts are free. The Leinweber have a clean guild. Die Lore am Tore. Of all the girls. The Loreley. I do not know what it signifies. There is a house in the Willows. Where the Rhine with its verdant waves. Three lilies that I planted on my grave. Up there in the Oberland. Down in the Lowlands. Du, du dalketer Jagersbua. You, you place me in the heart. Average Wiesetal i transition now na. A seafaring that is funny. A Light And A chunk. A hunter from the Palatinate. A funny musicians. A toast of coziness. A Schafermadchen gutted. A bird wanted to make wedding. It darkens already in the heath. It, it, it is und. It marries' a wild Aquarius. It's a roundelay. It hatt 'a farmer a beautifull woman. It rattles the mill at the rushing stream. It rode three riders out to the gate. There is a tree in the Odenwald. There is a mill in Schwarzwaldertal. There is a public house on the River Lahn. There was a king in Thule. It was a Sunday, bright and clear. There were two Konigskinder. It want to hunt a Jagerlein. It want to migrate a tailor. It would creep in. It attracted three fellows well over the Rhine. Feieromd. De Sun rises hinnern forest. Be fine, bleibn beinander. My dearest, thou shalt not go barefoot me. Joy saver Gotterfunken. Enjoy life. Gaudeamus Igitur. Gluck, gluck on. The Steiger comes. Gold and silver I love very. Degree from the inn now I come out. Grussgott, you May-saver. Grusst the blond kid on the Rhine me. Ich wandre. Good evening, good night. Guter Mond, du gehst so stille. Gut'n evening to you all beisamm here. Have vollgelade my Wage. Have often in the company of loved ones. Hanschen small walked alone. Heissa Kathreinerle, you lace the shoe. Here I have so many a time. Here we are gathered to loblichem Do. Out into the distance. Hobellied. Since the Leut argue around. High he shall live. Heave-ho, Swabia Liesel. Hark, What Comes From Outside Rein. I am the Doctor Eisenbarth. I am a free Wilsbretschutz. I am a musician's and come from Swabia. I was walking through a forest grasgrunen. Ich ging EMOL spaziere. I hat-'a Buddy. I hears a rustle Sichelein. I shoot the deer in the wild forest. I wander out into the wide world. I do not know what it signifies. To expect your Schafer. Your mogt the Rhine. In Fruhtau to mountains. In the verdant forest, there where the bluebird sings. In pitcher for greens wreath. In the Black Whale at Ascalon. Deep in the basement I'm sitting here. In the woods and on the moor. In a cool reason. Jetzt gang i ans Brunnele. Now the funny days arrive. Not a drop in the bucket more. No fire, no coal. No saver country. Come, dear May, and make the tree again green. Kommt a Vogerl geflogen. Cuckoo, cuckoo's out of the woods. Lang, lang ist's her. Sag mir das Wort. Let but the youth take their course. Last Rose as you like so lonely here bluhn. Liebchen ade,. It is hard to. Funny is the gypsy life. Lustig ist's Matrosenlebn. Madle, jerk, jerk, jerk to my grune page. My Heart's in the Highlands. My hat, it has three corners. My resume is love and lust. My Madel has a Rosenmund. Use the arrow to the bow. Tomorrow I have to go away from here. Must I Go For Stadtele addition. Nah not, dear Mutterlein. Now farewell, my dear you home country. Now farewell, little alley. O old Burschenherrlichkeit. O du frohliche, o du selige. O du lieber Augustin. O TANNENBAUM, O TANNENBAUM. O How Well Is Me In the evening. Phyllis and her mother. To expect your Schafer. Rose-Marie. Rosestock, Holderbluh. Rundgesang and barley juice. Sabinchen was a woman. Tell me the word that as much as I listened. A boy saw a little rose standing. Santa Lucia. Even shines the moonlight. Schifferlied. The ship sweeps through the waves. Meerumschlungen Schleswig-Holstein. Schneidri, schneidra, schneidrum. Even the youth is at times joyful. Even shines the moonlight. Black brown is the hazelnut. See how the sun sinket there. 'S is all dark,' s is all turbid. 'Tis all one to me whether i have a money or none. So leb as well, thou silent house. We part with song and sound. Silent Night, Holy Night. Still ruht der See. Still, still, still, because it's child wants to sleep. Studio on a rice '. Susser die Glocken nie klingen. Deep down in the Sumava, as is my hometown. Turner, on to battle. Ub always trust and honesty. And the Hans sneaking around. And in the snow mountains. Stealthily the moon rises. VOGLEIN IN TALL TREE. Of all the girls so flashing and so blank. From Alpe stands a house. Waldeslust. O how lonely beat the breast. Hiking, oh wander far into the remote. Was die Welt morgen bringt. What I'm asking a lot of money and property. What have I done to my ladylove. What comes there from the Hoh. Do you know how many stars are. When God wishes to show true favor to. If all Brunnlein flow. But if the Topp nu s hole. If the Sunday Fruh. When the colorful flags fly. If I was the Lord God once. When I was a Voglein. Wenn's Mailufterl weht. Who desires to walk in joy. Westfalenlied. How lovely echoes through bush and forest. Winter ade. We dance in the May-. We will overcome the Jungfernkranz. Where e is the smallest Huttle. Well, the time has come. Come, the air goes fresh and pure. Arise drank sparkling wine. Where may be because only my Christian. Zillertal, you're my friend. Z'Lauterbach did i verlorn my stocking. At Regensburg On The steeple Spitz. Between mountain and deep, deep valley.